12.03.00

CDU-Spendenskandal

Im CDU-Spendenskandal geht Altbundeskanzler Kohl immer mehr in die Offensive. Der Welt am Sonntag erklaerte er, den Initiatoren des Berliner Untersuchungsausschusses gehe es in Wirklichkeit nicht um Aufklaerung sondern darum, 16 erfolgreiche Jahre seiner Kanzlerschaft nachtraeglich in den Dreck zu ziehen und sein Ansehen herabzuwuerdigen. Kohls Anwaelte sind davon ueberzeugt, dass die Bonner Staatsanwaltschaft keine Anklage gegen den Altbundeskanzler erheben wird. Aus Justizkreisen verlautete heute, nach dem gegenwaertigen Stand der Ermittlungen koenne Kohl aller Wahrscheinlichkeit nach strafrechtlich nicht verfolgt werden. Der Tatbestand der Untreue sei offensichtlich nicht erfuellt. Das CDU-Praesidium ist zu Beratungen ueber den Bundesparteitag im April zusammengekommen. Ausserdem soll nach Moeglichkeiten gesucht werden, wie die CDU ihre Finanzaffaere bewaeltigen kann. Fraktionschef Merz sagte, die Partei habe knapp 100 Millionen Mark Schulden und stehe am Rande ihrer finanziellen Existenz.



CDU donations scandal

Former German Chancellor Helmut Kohl is going more and more on the offence in the CDU donations scandal. He told the "Welt am Sonntag" newspaper that the instigators of the investigatory committee in Berlin were not actually concerned with clearing up the affair, but only wanted to drag his successful, 16-year chancellorship through the mud and sully his image. Kohl's lawyers are convinced that the Public Prosecutor's Office in Bonn will not issue charges against him. Sources within the justice system today indicated that, as things stand, there is little likelihood that legal proceedings against Kohl will be pursued; the legal definition of embezzlement has obviously not been met in this case.

The CDU executive is currently holding meetings concerning the federal party convention to be held in April. It will also consider options for managing the finance scandal. Caucus leader Friedrich Merz said that the party has debts of about 100 million DM, and is facing financial collapse.



Demonstration in Berlin

Mehrere Tausend Menschen haben in der Bundeshauptstadt gegen Rassismus und einen Aufmarsch der NPD demonstriert. Bundestagspraesident Thierse nannte es ermutigend, dass soviele Menschen zu der Kundgebung gekommen seien. So werde verhindert, dass Rechtsradikale das Bild der Stadt bestimmten. Thierse rief dazu auf, ein Zeichen gegen Intoleranz, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus zu setzen. Die NPD zaehlte bei ihrem Aufmarsch nur rund 500 Teilnehmer. Sie wollten an den Einzug Hitlers in Oesterreich im Maerz 1938 erinnern. Am Rand der Antirassismus-Demonstration kam es zu kleineren Ausschreitungen, einige Demonstranten bewarfen Teilnehmer des NPD-Aufmarsches und Polizisten mit Steinen. Mindestens 18 Gewalttaeter wurden festgenommen.

Demonstration in Berlin

Several thousand people participated in a demonstration in Berlin against racism and a march by the extreme right-wing NPD (National Party of Germany). The President of the Bundestag, Wolfgang Thierse, said it was encouraging that so many people attended the protest, and it meant that right-wing radicals would thus not be permitted to define the image of the city. Thierse called for the people to show their opposition to intolerance, xenophobia, and racism. The NPD march counted only about 500 participants. They wanted to mark Hitler's march into Austria in March 1938. Small acts of violence occurred on the fringes of the anti-racism demonstration, as some demonstrators threw stones at NPD members and police. At least 18 people were taken into custody in connection with this incidents.


13.03.00

Schroeder will Einzelheiten der "Creen Card Initiative" vorstellen

Bundeskanzler Schroeder will heute abend Einzelheiten seiner sogenannten "Creen Card Initiative" vorstellen. Bisher ist ueber die Green Card bekannt, dass zunaechst 10.000 High-Tech-Experten eine Arbeitserlaubnis erhalten sollen. Nach einem Jahr soll vermutlich eine Ausweitung auf weitere 10.000 Fachleute geprueft werden. Ob dem tatsaechlich so ist, wird Schroeder heute abend noch auf einer Pressekonferenz bekanntgeben. Die Arbeitserlaubnis soll auf 5 Jahre beschraenkt bleiben, um zu verhindern, dass die Betroffenen Anspruch auf Daueraufenthalt und Familiennachzug erhalten.

Schroeder to present details on "Operation Green Card"

Chancellor Schroeder plans to present the nitty-gritty of his "Operation Green Card" tonight. Reportedly, what is known about the operation is that some 10,000 hi-tech experts are to receive work permits in a first step, an additional issue of 10,000 permits is planned to be considered within a year's time. Whether this is the actual plan will become known during tonight's press conference. It has transpired that the permits will be limited to 5 years in order to avoid claims of permanent residence and family reunion.



Koehler neuer EU-Kandidat fuer IWF-Chefposten

Der Deutsche Horst Koehler soll nach dem Willen der EU Chef des Internationalen Waehrungsfonds werden. Die EU-Finanzminister kuerten den derzeitigen Chef der Osteuropa-Bank heute in Bruessel einstimmig zu ihrem Kandidaten. Der erste europaeische Anwaerter fuer den Posten, Koch-Weser, war am Widerstand der USA gescheitert.


Koehler is new EU candidate for top IMF position

The EU have chosen German economist Horst Koehler as a candidate for the top position at IMF. A unanimous decision to that effect was taken by the EU's finance ministers in Brussels today. Koehler's present position is boss of the East European Bank. Before him, the EU had chosen Caio Koch-Weser as a candidate, but he ran afoul of US opposition.



Genscher fordert mehr Gemeinsamkeiten zwischen Europa und den USA

Der fruehere Bundesaussenminister Genscher hat mit Blick auf die Diskussion um den Chefposten beim IWF die Notwendigkeit eines engen Verhaeltnisses zwischen Europa und den USA unterstrichen. Im Deutschlandfunk sagte Genscher, die transatlantische Partnerschaft habe sich als Werte- und Sicherheitsgemeinschaft bereits im Kalten Krieg bewaehrt. Sie muesse endlich Zukunftsorientierung erhalten. Befuerchtungen, die Politik in Washington koennte bestimmt sein durch ein Gefuehl der Ueberlegenheit wies der FDP-Politiker mit den Worten zurueck, es gebe nicht zuviel Amerika, wohl aber zu wenig Europa.


Genscher demands more commonality between Europe and the US

In view of the discussion around the top IMF position, former foreign minister Genscher stressed the necessity of closer relations between Europe and the US. Talking to radio "Deutschlandfunk", Genscher said that the transatlantic partnership had proved itself a solid commonality of values and security during the cold war era. It should at long last be projected for the future. While there is a certain fear that US policies might be motivated by a feeling of US preponderance, Genscher countered that there was not "too much America", but rather "too little Europe".


14.03.00

USA und Europa einigen sich auf Koehler als Kandidat fuer IWF-Chefposten

Bonn. Der Streit zwischen der USA und Europa um die Fuehrung des Internationalen Waehrungsfonds (IWF) ist beigelegt. Die USA unterstuetzen den europaeischen Kandidaten fuer den Chefposten, Horst Koehler. Das sicherte der US-Praesident Clinton Bundeskanzler Schroeder in einem Telefongespraech zu. Auch die Japaner wollen Koehler unerstuetzen. Koehler ist bisher Chef der Osteuropabank in London. Er ist der zweite Kandidat fuer den IWF-Chefposten. Staatssekretaer Koch-Weser war am Widerstand der USA gescheitert.




USA and Europe agree on Koehler as candidate for IMF president

Bonn. The argument between the U.S.A. and Europe about the presidency of the International Monetary Fund (IMF) has been settled. The U.S.A are supporting the European candidate, Horst Koehler, said U.S. President Bill Clinton in a phone call with german Chancellor Gerhard Schroeder. Japan, too, will support Mr. Koehler. He is currently head of the Bank for East Europe in London. He is the second candidate for IMF president. Government Secretary Caio Koch-weser, the first candidate, had faced opposition from the U.S.A.



Kritik im Jahresbericht der Wehrbeauftragten der Bundesregierung

Berlin. Die Wehrbeauftragte der Bundesregierung, Marienfeld, kritisiert den Zustand der Bundeswehr. In ihrem Jahresbericht schreibt Marienfeld, die Einsparungen in der Bundeswehr wuerden vor allem das Personal treffen. Es gebe zuwenig Mittel und Material, um alle Teile der Armee einsatzbereit zu halten. Durch die anhaltende Diskussion ueber die zukuenftige Struktur der Bundeswehr wuessten die Soldaten nicht mehr, ob sie sich auf eine Karriere in der Armee verlassen koennten. Wie in den vergangenen Jahren seien Persoenlichkeitsrechte durch Vorgesetzte und andere Soldaten verletzt worden, weibliche Soldaten seien sexuell belaestigt worden. Die Zahl der rechtsextremen Vorfaelle sei halbiert worden, 92mal wurden Straftaten wie das Zeigen des Hitlergrusses und aehnliches registriert.

Criticism in Annual Report of Ombudsman for the Armed Forces

Berlin. The Government Ombudsman for the Bundeswehr Claire Marienfeld has criticized the condition of Germany's armed forces, the Bundeswehr. In her annual report, Ms. Marienfeld writes that cutbacks in the Bundeswehr will mostly affect personell. There were too few resources to keep all parts of the army in combat readyness. Due to the continuing discussion about the future structure of the Bundeswehr, the soldiers were worried that they can no longer rely on a career in the forces. As in previous years, the civil rights of soldiers have been violated by superiors and colleagues. Female soldiers have been sexually molested. The number of cases of right extremism has decreased by half. There were 92 right-extremist offences such as showing the Hitler salute.



Verteidigungsminister Scharping fuehlt sich durch Jahresbericht bestaetigt

Berlin. Verteidigungsminister Scharping fuehlt sich durch den Jahresbericht der Wehrbeauftragten in seiner Politik bestaetigt. Scharping sagte bei einer Bundeswehrtagung, die Mehrheit der Soldaten sei motiviert und leistungsfaehig. Es stimme, dass es Maengel bei der Ausruestung und bei Ersatzteilen gebe, diese Maengel muessten zuegig behoben werden.

Defence minister feels vindicated by annual report

Berlin. Defence Minister Rudolf Scharping says the annual report of the Bundeswehr ombudsman confirms his policy. Mr. Scharping said at a Bundeswehr conference the majority of soldiers were motivated and performed well. He agreed that there was a lack of equipment and spare parts. This would have to be fixed quickly.



Bundesregierung und Stromwirtschaft sprechen ueber Atomausstieg

Berlin. Die Bundesregierung und die deutsche Stromwirtschaft sprechen wieder ueber den Atomausstieg. Gesucht wird nach einer Einigung, wielange die deutschen Atomkraftwerke noch in Betrieb bleiben duerfen.

Government and power industry discuss end of nuclear power generation

Berlin. The federal government and the German power industry continue their talks about the ending of nuclear power generation. They look for an agreement on how long the power plants may remain in service.



Gewerkschaften kritisieren Green Card Plaene der Bundesregierung

Berlin. Die Gewerkschaften haben die Green Card-Plaene der Bundesregierung kritisiert. DAG-Chef Issen fand es unverstaendlich, dass 20.000 auslaendische Fachkraefte ins Land geholt werden sollten, wenn mehr als 30.000 deutsche Computerfachleute arbeitslos gemeldet seien. Die Bundesregierung hat ihr Sofortprogramm fuer 20.000 Computerfachkraefte aus Nicht-EU-Laendern verteidigt. Die meisten deutschen Arbeitslosen koennten nicht dieselben Jobs machen wie die Spezialisten aus dem Ausland sagte Bildungsministerin Bulmann.

Unions criticize government plans for a Green Card

Berlin. The unions have criticized the German government's plans to introduce a Green Card for specialists from outside the EU. The head of the union DAG, Mr. Issen, said it was inconceivable that 20'000 foreign computer specialists should bve attracted when more than 30'000 German specialists were unemployed. The government has defended its plans. Most German unemployed were unable to do the same jobs as the foreign specialists, said Education Minister Edelgard Bulmann.



Aufsichtsraete stimmen Fusion von Dresdner Bank und Deutscher Bank zu

Frankfurt. Die Aufsichtsraete der Dresdner Bank und der Deutschen Bank haben der Fusion der beiden Unternehmen zugestimmt. Damit entsteht die groesste Bank der Welt mit einer Bilanzsumme von insgesamt 2,5 Billionen DM. Die Beratungen der Aufsichtsraete waren von Demonstrationen der Gewerkschaften begleitet. Vor dem Verwaltungsgebaeude der Dresdner Bank hatten am Vormittag rund 250 Beschaeftigte fuer den Erhalt ihrer Arbeitsplaetze protestiert. Im Zuge der Verschmelzung der beiden Banken sollen weltweit 16.000 Arbeitsplaetze von derzeit 140.000 Stellen wegfallen. Allein in Deutschland werden nach den Plaenen der Bankmanager 14.000 Stellen ueberfluessig. In Verhandlungen zwischen Betriebsraeten und Vorstand werde derzeit ausgelotet, wie der Stellenabbau sozialvertraeglich abgewickelt werden kann. Zur endgueltigen Fusion bedarf es noch der Zustimmung der Kartellbehoerden und der Aktionaere beider Finanzhaeuser.

Board of directors agree with fusion of Dresdner and Deutsche Banks

Frankfurt. The supervisory board of the Dresdner Bank and the Deutsche Bank have agreed with the fusion of the two businesses. With this decision the largest bank in the world will come into being, with a balance of 2.5 billion DM in total. The deliberations of the board were accompanied by labour union demonstrations. In the morning, approximately 250 employees demonstrated for their jobs outside the Dresdner Bank administration building. Following the merger of both banks, 16.000 of the 140.000 jobs will be lost worldwide. According to the plans of the bank managers, 14.000 jobs will become superfluous in Germany alone. At the moment, in negotiations with committees and boards of directors they are trying to find a socially acceptable solution as to how the reduction in the number of jobs should be handled. All that is needed to finalize the fusion is the approval of the anti-trust commissions and the shareholders of both banks.


15.03.00

Kritik gegen Fischer wegen Atomkraftwerk-Buergschaften

Aussenminister Fischer ist wegen der Bewilligung von Hermes-Buergschaften fuer auslaendische Atomkraftwerke in die Kritik geraten. Mehrere Umweltorganisationen forderten die Ruecknahme der Zusagen. Das Wirtschaftsministerium bestaetigte Buergschaften fuer deutsche Atomtechnologie an China, Argentinien und Litauen. 11 weitere Projekte lehnte die Bundesregierung bereits ab. Das Gesamtpaket umfasst 17 Projekte. Die Verhandlungen ueber einen Atomausstieg in Deutschland werden in der naechsten Woche vorgesetzt. Die Gruenen wollen die Gesamtlaufzeit von Atomkraftwerken auf 30 Jahre begrenzen.



Fischer criticized for nuclear power guarantees

Foreign Minister Fischer is facing criticism for the Hermes financial guarantees backing the construction of nuclear power plants abroad. Several environmental organizations have called for a retraction of the approval. The Economic Ministry confirmed financial guarantees for German nuclear technology to China, Argentina, and Lithuania. The federal government has already rejected eleven other projects. The total package consists of 17 projects. Meanwhile, negotiations over a withdrawal from the use of nuclear power in Germany will be continued next week. The Greens want to limit the total remaining service life of domestic nuclear power plants to 30 years.



Meinungsverschiedenheiten ueber Rechtmaessigkeit von Kohls Sammelaktion

In der SPD gibt es Meinungsverschiedenheiten ueber die neue Geldsammelaktion von Helmut Kohl. Im Bundestag setzte sich der parlamentarische Geschaeftsfuehrer der SPD, Schmidt, dafuer ein, dass sich der Spendenuntersuchungsausschuss mit der Spendenaktion beschaeftigt. Der Ausschussvorsitzende, der SPD-Politiker Neumann, ist anderer Ansicht. Nach seiner Einschaetzung ist die neue Spendensammlung Kohls offenbar rechtmaessig. Der Ausschuss solle deshalb nicht daran herumfummeln, sagte er. In der aktuellen Stunde des Bundestages warf die CDU/CSU-Opposition der rot-gruenen Koalition vor, sie betreibe eine erbaermliche Hetzkampagne gegen Kohl. Der parlamentarische Geschaeftfuehrer der Unionsfraktion, Repnik, bezeichnete die Sammelaktion des Ex-Kanzlers als voellig normalen Vorgang.



Disagreement over legality of Kohl's collecting funds

There is disagreement within the SPD over former Chancellor Kohl's attempts to collect donations to offset the financial damage done to his party, the CDU, through his donation scandal. The SPD parliamentary secretary, Schmidt, wants the committee investigating that scandal to examine this campaign as well. The chairman of that committee, Neumann, disagrees; he sees no legal objections to Kohl's current actions. In a special session of the Bundestag, the CDU/CSU accused the SPD-Green coalition of engaging in a regrettable persecution campaign against Kohl. The parliamentary secretary for the CDU/CSU, Repnik, called Kohl's current donation campaign completely normal.



EU hat Koehler nun offiziell nominiert

Die Europaeische Union hat den deutschen Finanzexperten und derzeitigen Leiter der Osteuropa-Bank, Koehler, offiziell fuer den Chefposten des internationalen Waehrungsfonds nominiert. Das teilte der IWF in Washington mit. Ein Termin fuer eine Abstimmung ueber die Personalie sei jedoch nicht festgelegt worden. Die USA hatten den Weg fuer Koehler an die Spitze des IWF am Montag freigemacht und damit einer monatelangen Debatte um den Chefposten ein Ende bereitet. Der erste EU-Kandidat, der deutsche Finanzstaatssekretaer Koch-Weser, war am Widerstand der USA gescheitert.


EU officially nominates Koehler for IMF

The European Union has now officially nominated German financial expert and current boss of the East European Bank, Koehler, for the leadership of the International Monetary Fund (IMF). The IMF made the announcement in Washington today. However, no date was set for the vote to elect the next leader of the organization. The United States had opened the way to the top of the IMF for Koehler on Monday, ending a months-long debate over the position. The first EU candidate, German Deputy Finance Minister, Koch-Weser, lost any hope of the job when the Americans opposed his appointment.


16.03.00

Politikerinnen fordern staerkeren staatlichen Schutz von Frauen vor Gewalt

Berlin. Politikerinnen aller Parteien fordern einen staerkeren staatlichen Schutz von Frauen vor Gewalt. Vorbild ist die Gesetzgebung in Oesterreich, wo gewalttaetige Ehemaenner die gemeinsame Wohnung verlassen muessen.



Women politicians demand better protection for woman from violence

Berlin. Women politicians of all parties demand a better federally-supported protection for woman from violence. Austrian laws are the model. There, violent husbands are forced to leave the joined household.



Bund der Steuerzahler stellt bislang groesste Steuer- und Abgabenlast fest

Berlin. In Deutschland ist die Steuer- und Abgabenlast so gross wie noch nie. Das behauptet der Bund der Steuerzahler. Nach einem neuen Rechnungsmodell bleiben vom Bruttolohn nur 44 Prozent uebrig. Daran wird sich auch kuenftig durch die Steuerreform der Bundesregierung nicht viel aendern betonte der Praesident des Bundes der Steuerzahler, Karl-Heinz Daehke, der von einer schweren Hypothek fuer das Wirtschaftswachstum und die Schaffung von Arbeitsplaetzen spricht. Daehke bezeichnete die Entwicklung als schlicht unakzeptabel und fordert eine drastische Senkung der Einkommenssteuer auf maximal 35 Prozent. Die Untersuchung von neun typischen Haushalten ergab, dass z.B. Singles Belastungsquoten von 58,9 Prozent tragen muessen, bei kinderlosen Doppelverdiener-Ehepaaren ist die Belastung in den letzten 30 Jahren um 19,1 Prozent auf 54,8 Prozent geradezu explodiert. Daehke nennt solche Zustaende Bestrafung von Leistung.


Union of taxpayers determines largest tax and contribution burden ever

Berlin. According to the union of taxpayers, tax and contribution burdens in Germany are larger than ever. Following a new calculation model, only 44 % of a gross salary are left after deductions. Also the government's future tax reform won't change much, says the President of the union, Karl-Heinz Daehke. He talks of a severe mortgage for economic growth and creation of jobs. He calls the development simply unacceptable, and demands a drastic decrease in income tax to 35%. Investigation of nine typical households showed that, for example, singles carry a burden of 58.9%. Over the past 30 years, double-income couples without children saw an exploding increase of 19.1% to current 54.8%. Daehke calls such conditions 'punishment of achievement'.



CDU kann Herkunft der Spendengelder nicht vollstaendig erklaeren

Berlin. Die CDU kann die Herkunft von 9,4 Millionen DM Spenden nicht erklaeren. Das steht in dem Abschlussbericht der Wirtschaftspruefer. CDU Geschaeftsfuehrer Haussmann sagte, die Partei habe jetzt alles auf den Tisch gelegt, sie koenne nun die Aufklaerung der Finanzaffaire beenden.

CDU can't completely explain origin of donation

Berlin. According to the final report of the economic commissioners, the CDU cannot completely explain the origin of the DM 9,4 millions donations. CDU manager Haussmann said that the party has shown all its cards by now, and that it could conclude the investigations of the financial scandal.



BMW verkauft Rover wegen anhaltender Milliardenverluste

Muenchen. Der Verkauf der britischen Traditionsmarke Rover ist beschlossene Sache. Der Aufsichtsrat von BMW stimmte Verhandlungen mit der Investorengruppe Alchemy zu. Demnach will BMW die beiden profitablem Marken Landrover und Mini behalten. Diese Entscheidung ist keine Ueberraschung, schon seit laengerem wurde in der Branche darueber spekuliert, wielange sich die Muenchner die Milliardenverluste bei Rover leisten wuerden. Wegen dieser Verluste musste im vergangenen Jahr schon der damalige BMW-Chef Bernd Pischetsrieder seinen Hut nehmen. In den vergangenen Tagen verdichteten sich nun die Geruechte ueber einen anstehenden Verkauf von Rover, man will einen Schlussstrich unter das verlustreiche Engagement in Grossbritannien ziehen. Kommentieren will man die Entscheidung des Aufsichtsrates nicht, morgen sollen auf einer Pressekonferenz in der BMW-Zentrale weitere Details bekanntgegeben werden.

BMW sells Rover because of continuing DM bn losses

Muenchen. The sale of the traditional British make Rover has been decided. BMW board of directors agreed to negotiations with the investors Alchemy. Accordingly, BMW will keep the two profitable makes Landrover and Mini. This decision is no surprise. In the trade, it has been speculated for a while on how long the Munich company will afford the Rover losses ranging in the DM billions. In 1999, former BMW Chairman Bernd Pischetsrieder had to quit his job due to these losses. Over the past days, rumours about a sale of Rover became more tangible - one wants to conclude the devastating business in Great Britain. BMW does not want to comment the decision of the board of directors. Tomorrow, further details will be announced at a press conference at the BMW headquarters.


17.03.00

Augsburger Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Kiep und Schreiber

Die Staatsanwaltschaft in Augsburg hat jetzt Anklage gegen den ehemaligen CDU-Schatzmeister Kiep, den Waffenhaendler Schreiber und zwei ehemalige Thyssen-Manager erhoben. Schreiber werden Steuerhinterziehung und Bestechung vorgeworfen. Er soll Schmiergelder in Millionenhoehe an deutsche Politiker und Manager gezahlt haben. Eine Million Mark ueberreichte er CDU-Schatzmeister Kiep. Bei den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Augsburg war die CDU-Spendenaffaere aufgeflogen.

Augsburg prosecutors indict Kiep and Schreiber

The Augsburg prosecutors' office now indicted former CDU treasurer Kiep, arms merchant Schreiber, and two former Thyssen executives. Schreiber is being accused of tax fraud and bribery. He is said to have shelled out millions in graft to German politicians and managers. DM 1 mn he had handed over to CDU treasurer Kiep. The Augsburg prosecutors' investigations gave rise to the CDU contributions scandal.



BMW verkauft Land Rover

Nach den verlustbringenden Marken Rover und MG verkauft BMW auch seine erfolgreiche Gelaendewagentochter Land Rover und zwar an den US-Konzern Ford. BMW-Chef Milberg erklaerte, diese Entscheidung sei seinem Unternehmen alles andere als leicht gefallen. Angesichts der notwendigen Neustrukturierung von BMW sei das sechs Milliarden Mark Angebot von Ford aber zu begruessen. Zudem sei BMW mit dem Modell X5 selbst im Offroad-Bereich angetreten. Zum Verkauf von Rover und MG sagte Milberg, wegen der Milliardenverluste dieser Marken sei die Grenzen des unternehmerisch Verantwortbaren erreicht worden. Neben den enttaeuschenden Verkaufszahlen von Rover habe der gestiegene Pfund-Kurs allein im vergangenen Jahr 700 Millionen Mark zum Rekord-Minus beigetragen. Milberg betonte, im Zuge der Neuausrichtung werde sich BMW auf seine Stammmarke konzentrieren und ein Modell fuer die untere Mittelklasse entwickeln.

BMW spins off Land Rover

After selling off the high-loss brands "Rover" and "MG", BMW will now sell its lucrative affiliate "Land Rover", maker of the famous all-terrain vehicle. Land Rover will be sold to the US's Ford Motor Corporation. BMW boss Milberg said this had been a hard decison for the corporation, but in view of the necessity of restructuring BMW, Ford's DM 6 bn offer was exceedingly welcome, the more so as BMW with its model X5 car was engaging the all-terrain market on its own. As to the sale of Rover and MG, he said that the billions of losses had exceeded the limit of corporate responsibility. Besides the disappointing sales curve of the two makes, the parity loss of the DM against the pound contributed DM 700 mn to last year's record loss. Milberg stressed that BMW would center its attention on their own brand and also develop a lower middle class model.


18.03.00

Kohl erhaelt auch Spenden aus der Bevoelkerung

Altkanzler Kohl erhaelt nach seiner Spendensammlung bei Prominenten und Unternehmen nun auch Spenden aus der Bevoelkerung. Dem Focus sagte Kohl, er habe allein in der vergangenen Woche 400.000 DM bekommen. Zwischen 100 und 5000 DM stecken in den Umschlaegen. Laut Helmut Kohl schreiben ihm groesstenteils voellig unbekannte Leute, weil sie mit der Art und Weise wie mit ihm in Teilen der Oeffentlichkeit umgegangen werde, nicht einverstanden seien. Der Ex-CDU-Chef will mit der Spendensammelaktion den materiellen Schaden wiedergutmachen, der seiner Partei entstanden ist. Die CDU muss fuer die 2.1 Millionen DM-Spenden, deren Herkunft Kohl bis heute verschweigt, den dreifachen Satz zurueckzahlen. Am 29. Juni wird Kohl vor den Untersuchungsausschuss zur Parteispendenaffaire geladen. Der Ausschussvorsitzende Neumann kuendigte an, dann werde man Kohl zum gesamten Komplex der Parteienfinanzierung hoeren. Neumann aeusserte erstmals den Verdacht, dass die illegalen Gelder, die Kohl von 1993 bis 1998 eingenommen hat, doch nur aus einer einzigen Quelle stammen. Kohl hatte immer von mehreren Spendern gesprochen.



Kohl is receiving donations from populace

After contributions from prominent individuals and corporate source, former Chancellor Kohl is now also receiving donations from the general population. As Mr. Kohl told "Focus," he had collected 400,000 marks just last week. Most envelopes contain between DM 100 and DM 5000. According to Mr. Kohl, he received a lot of mail from people unknown to him, because they did not agree with the way he had been treated in public. With the donations, the ex-CDU-party chief intends to repay material damage his party has suffered. The CDU has been ordered to indemnify creditors with three time the amount of DM 2.1 million of illegal donations whose source Kohl continues to conceal. Mr. Kohl has been summoned before an investigative committee on June 29. The committee's chairman, Mr. Neumann, has announced that at this occasion, Mr. Kohl will be heard on the entire complex of party financing. Mr. Neumann has alleged for the first time that the illegal donations accepted by Mr. Kohl between 1993 and 1998 may actually have originated from a single source. Mr. Kohl had always referred to multiple donors.



Akten im Bundespresseamt verschwunden

Hamburg. Auch im Bundespresseamt sind offenbar wichtige Akten aus der Regierungszeit Helmut Kohls unauffindbar. Der Spiegel berichtet, es fehle zum Beispiel der Vertrag mit einer Agentur, die jahrelang fuer die Bundesregierung geworben habe. Wieviel Geld die Agentur bekommen habe, sei nicht mehr nachvollziehbar.

Records have disappeared from Federal Press Office

Hamburg. In the Federal Press Office, too, important files from the Kohl Administration have apparently disappeared. "Der Spiegel" has reported that a contract with an advertising agency, who had produced government ads for many years, is missing. It can no longer be reconstituted how much money the agency received.

@ @

Quelle / Source: http://www.mathematik.uni-ulm.de/de-news/
und
http://www.mathematik.uni-ulm.de/germnews